100%-Merkmalsprüfung

Die konsequente 0-Fehler-Strategie beginnt bei SFS intec bereits in der Planungsphase eines Projektes. Je nach Kundenforderungen kann mit gezielten Prüfverfahren ein Reinheitsgrad von 0 bis 3 ppm erreicht werden.

Eine Investition, die sich auszahlt

Die anfallenden Mehrkosten für die Sortierung der Teile rechtfertigen sich in mehrfacher Hinsicht.

Wichtigste Einsparpotenziale sind

  • Reduktion von Stillstandszeiten und Störungsbehebungskosten bei automatisierten Montageanlagen
  • Erhöhung der Funktionssicherheit beim Endprodukt während des Betriebs
  • Vermeidung von Haftungsansprüchen und Imageschäden
  • Reduktion der Aufwendungen für Beanstandungen

Topqualität millionenfach reproduziert

Im Hauptwerk in Heerbrugg sind über 60 automatische Sortieranlagen für die standardisierte 100%-Merkmalskontrolle im Einsatz.

Basierend auf prozess-, produkt- oder kundenspezifischen Anforderungen werden jedoch auch individuelle Prüfanlagen im eigenen Hause konzipiert und gebaut. Je nach Produktionsablauf ist die Prüfung direkt im Produktionsprozess integriert oder wird nach Fertigstellung der Teile durchgeführt.

Eingesetzte Verfahren

Bildverarbeitung mit Schaftkamera
Prüfung von Längen- und/oder Durchmessermassen, Oberflächenfehler, Gewindemasse etc.

Bildverarbeitung mit Kopfkamera
Prüfung von Kopfgeometrie, Bohrungen, Aufplatzern, Oberflächendefekte etc.

Wirbelstrom
Prüfung von Kopf- oder Bundrissen

Gefügeprüfung
Kontrolle von Härte oder Werkstoff

Rollengeräte
Prüfung auf Fremd- oder vermischte Teile

Kontakt

SFS intec AG
Rosenbergsaustrasse 10
CH-9435 Heerbrugg
T +41 71 727 51 51
F +41 71 727 53 07